Gefriertrocknung

Nasses Papier, nasse Bücher und Akten trocknen

Wenn Papier nass wird, ist höchste Eile geboten. Die fachgerechte Trocknung von Dokumenten, Akten und Büchern ist unumgänglich. Wir bergen im Havariefall Bestände, organisieren die Logistik, übernehmen die schonende Trocknung und gegebenenfalls die Schimmelbehandlung. Unsere Sofortmaßnahmen und die anschließende Gefriertrocknung retten Ihre Papiere.

Fachgerechte Hilfe bei einem Wasserschaden an Papier, Büchern und Akten

 

Wenn Kulturgut bei einer Havarie oder einer Überschwemmung durchnässt wurde, ist höchste Eile geboten. Ein Wasserschaden im Archiv, der Bibliothek oder im Museum beschädigt die vor allem aus Papier, aber auch aus anderen Materialien, bestehenden Bestände und kann zu einem vollständigen Verlust der historischen Sammlungen führen. Auch in Verwaltungen oder Unternehmen bedeutet eine Durchnässung der datensensiblen Akten eine Katastrophe.

Handelt man bei Wasserschäden an Büchern und Akten nicht sehr schnell innerhalb weniger Stunden, kann dies zu weitgreifenden Folgeschäden führen.

 

Tinten laufen aus, Schriften verblassen, Schimmel, welcher die Materialien verfärbt und regelrecht zerstört, entsteht. Konventionelle Methoden, wie zum Beispiel eine Luft- oder Heißtrocknung, schädigen die Bestände zusätzlich.

Denn es ist dadurch eine künstliche Alterung durch zu viel Hitze am Papier, aber auch an anderen empfindlichen Materialien wie Leder, Pergament sowie Film- oder Fotomaterial zu befürchten. Eine unsachgemäße Lufttrocknung birgt zudem die Gefahr der Schimmelbildung, da bei einer zu großen Menge die Bestände nicht ausreichend und schnell genug trocken werden.

Nasses Papier trocknen - mechanische Schäden vermeiden

 

Wasserschäden an Archivgut, an Buch- oder Aktenbeständen sind verheerend. Die Papierseiten kleben zusammen, der Buchblock verformt sich, Bindung und Einband des Buches werden geschädigt. Nasses Papier quillt und reißt ein, Tinten und Stempelfarben verlaufen bis zur Unkenntlichkeit. Fotografien, Filme, Mikrofiches und Glasplatten können zusammenkleben und die enthaltenen Bindemittel lösen sich bei zu langer Wassereinwirkung auf.  Bei einem Brandschaden werden die heterogenen Materialien zusätzlich durch Additive im Löschwasser und andere Löschchemikalien wie Schaum oder Pulver, oder auch ganz einfach indirekt durch Ruß und Brandgeruch, geschädigt.

Um die Folgeschäden gering zu halten, sind fachkompetentes Bergen und eine konservatorische Erstversorgung der beschädigten Kulturgüter ein unbedingtes Muss.

Nach der Erstversorgung, bei der die Bestände gereinigt, durch Mullbinden stabilisiert und mit Folien separiert verpackt wurden, müssen die Bestände so schnell wie möglich - bestenfalls innerhalb 48 Stunden nach dem Schadensereignis - eingefroren werden. 

Wir führen Ihre Bergung und Erstversorgung durch oder unterstützen Sie mit unserer restauratorischen Fachkompetenz.

 

Schnellstmöglich werden die Bestände dann bei mindestens -20 °C eingefroren.

  • Durch das rasche Einfrieren wird ein Fortschreiten der Materialschädigung durch Aufquellen, Auslaufen, Verformen und Schimmel gestoppt. 
  • Eine gute Vorbereitung vor dem Einfrieren sorgt für weniger Folgeschäden und minimiert die nachfolgenden Kosten für Restaurierungen oder konservatorische Nachbehandlungen enorm.
  • Die Bestände sind in kurzer Zeit tiefgefroren und können dann weiterverarbeitet werden, aber auch eine längere Lagerung in der Kühlzelle schadet den Materialien nicht.
  • Sollte man einen Schädlingsbefall vermuten, sollten die Bestände mindestens 3 Wochen lang eingefroren bleiben, um die Schädlinge sicher abzutöten.
  • Ein Schimmelfall kann durch das Einfrieren gestoppt werden, ein vollständiges Abtöten der Sporen findet jedoch nicht statt.

Unsere nachfolgende Gefriertrocknung vermeidet, als anerkannt schonendste Trocknungsmethode, Schäden am Objekt.

Unsere Gefriertrocknungsanlage

ist speziell für die schonende Trocknung Ihrer wertvollen Papiere und Bücher konstruiert.

Wie funktioniert die Gefriertrocknung von Papier? Nasse Bücher und Akten trocknen

Im Gegensatz zu einer Wärme-, Mikrowellen- oder Lufttrocknung ist die Gefriertrocknung die schonendste Trockenmethode, da sie Schäden durch zu große Hitze vermeidet und die Bestände in der vorherigen Form trocknet, ohne Volumenzuwachs oder Verformungen. Bei der Lufttrocknung von gebundenen Medien besteht zudem die Gefahr einer unerkannten Schimmelausbreitung, da man die Bände nicht schnell genug trocknen kann.

  • Die Gefriertrocknung ist für Bücher (auch mit Leder oder Pergamenteinband), Akten und Einzelblätter anwendbar, auch fast alle fotografischen Techniken und Fotoalben lassen sich gefriertrocknen.
  • Andere Materialien wie zum Beispiel Filme, Mikrofiches, Pergamenturkunden oder empfindliche Grafiken, sollten lieber einzeln luftgetrocknet werden. Lassen sie sich hierfür von unseren Restauratoren beraten.

Bei der Gefriertrocknung wird das zu trocknende Material aus den Folien entnommen und lediglich in eine dafür vorgesehene Vakuumkammer der Gefriertrocknungsanlage eingelegt. Weitere mechanische Einwirkungen auf die eingefrorenen Bestände treten nicht auf. Dadurch werden Ihre wertvollen Bestände zusätzlich geschont. Schon bei der Erstversorgung muss darauf geachtet werden, die folienummantelten Pakete nicht zu groß zu packen.

Die Pakete aus Akten, Büchern und Einzelblättern dürfen nicht größer als 10 cm sein.

So wird verhindert, dass die Pakete zu lange trocknen müssen und in den äußeren Bereichen übertrocknen und das Papier verhornt. Und somit spröde wird.

Die Gefriertrocknung folgt dem physikalischen Prinzip der Sublimation

Das heißt, das Wasser geht direkt vom festen, gefrorenen Eis in den gasförmigen Zustand über. Das vereiste Wasser entweicht also aus dem Papier, ohne noch einmal flüssig zu werden. Das weitere Ausbluten von Druckerschwärze oder historischen Tinten wird damit ausgeschlossen. Die moderate Zugabe von Wärme beschleunigt die Gefriertrocknung. Die Wärmezugabe wird je nach der Empfindlichkeit des Materials eingestellt. So ist gewährleistet, dass das Material so schonend wie möglich, aber auch in vertretbarer Zeit und so energiesparend wie möglich getrocknet wird.

Das Papier bleibt chemisch unverändert. Es entstehen auch keine weiteren Schäden durch erneutes Aufquellen oder Verformen. Ebenso wird das weitere Rosten von Komponenten aus Metall verhindert.

Im Vergleich zu Trocknungsverfahren, die ausschließlich mit hoher Wärme arbeiten, sind weitere Schädigungen im Verlauf der Trocknung ausgeschlossen. Danach sind die Bücher durch und durch trocken, jedoch nicht voluminöser oder anders verändert.

 

Nachbehandlung nach der Gefriertrocknung

 

Nach der Gefriertrocknung sind die Bücher in dem Zustand, in dem sie eingefroren worden sind, was noch einmal betont, dass die Behandlung der Bestände vor dem Einfrieren sehr wichtig ist. Schmutz und Verformungen werden sich nach dem Gefriertrocknen sogar in den Beständen manifestiert haben, was eine Nachbehandlung sehr aufwändig machen kann. Hat man jedoch die Sammlungsgüter vor dem Einfrieren gut vorbereitet, hat man diese gereinigt, in Form gebracht und vereinzelt eingepackt, so halten sich die Nacharbeiten nach der Gefriertrocknung in Grenzen. Die Bücher werden noch einige Zeit mit Gewichten beschwert, um sich wieder an die normale Luftfeuchtigkeit anzupassen.

Schäden durch mechanische Einwirkungen, durch Schimmel oder Schädlinge

Kam es schon vor dem Einfrieren zu Schädigungen am Material, wie mechanischen Schäden oder Schimmelbefall, so ist eine weitere restauratorische Bearbeitung notwendig. Risse und Fehlstellen werden mit Japanpapier geschlossen, Fehlstellen mit farblich passendem Papier ergänzt. Schimmel oder Insektenbefall muss in jedem Fall einer nachfolgenden Trockenreinigung unterzogen werden.

Verschimmelte Papiere, Bücher und Akten

Feuchte oder nasse Bücher und Akten sowie feuchtes oder nasses Papier ist besonders gefährdet, wenn es um die Entstehung von Schimmel geht. Die nasse Cellulose des Papiers ist ein optimales Nährsubstrat für Schimmel und seine Sporen. Unter Feuchtigkeitseinwirkung können Schimmelpilze bereits innerhalb weniger Stunden beginnen zu wachsen.

Hier zeigen wir Ihnen, wie durch eine professionelle Schimmelbeseitigung auf Papier und Büchern das Risiko der Beschädigung der wertvollen Kulturgüter bzw. des wichtigen Verwaltungsschriftguts verhindert wird. Dieser Prozess funktioniert umweltbewusst und ohne krebserregende Substanzen. Nach der schonenden Behandlung sind die Bestände wieder gefahrlos benutzbar

Alterungsbeständige Archivverpackungen

Um die Bestände nach der Behandlung bestmöglich aufzubewahren bietet sich eine Verpackung in Schutzbehältnisse aus alterungsbeständigem Material nach der DIN ISO 16245–A an.

Sind meine sensiblen Daten geschützt?

Ein sehr großes Anliegen ist uns auch die Sicherheit Ihrer Daten, gerade wenn Bestände mit datenschutzrelevanten Inhalten beschädigt worden sind. Alle unsere Mitarbeiter haben die Verpflichtungserklärung nach § 5 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) zur Wahrung des Datengeheimnisses unterschrieben und sind somit der Wahrung des Datengeheimnisses verpflichtet.

Alle unsere Abläufe sind nach der Qualitätsmanagementnorm DIN ISO 9001 organisiert und optimiert und werden ständig angepasst und weiterentwickelt. Wir arbeiten mit einem externen Datenschutzbeauftragten zusammen und beraten Sie gern, wenn Ihre Bestände besonders sensible Daten enthalten.

Sofortige Notfallhilfe

Unter unserer Notfallnummer stehen wir Ihnen im Havariefall, bei Wasserschaden oder Brandschaden 24 Stunden, 7 Tage die Woche zur Verfügung.

ZFB SOS 24/7
In einer Transportkiste liegen banderolierte Bücher für die Weiterbehandlung nach einem Notfalleinsatz.